Über mich

Mag. Dr. Christina Blach

Geboren in Linz und aufgewachsen in Alkoven, absolvierte ich 2004 die HAK-Matura in Linz. Danach bin ich für das Psychologie-Studium nach Graz übersiedelt, wo ich auch meinen Lebensmittelpunkt aufbaute. Während des Studiums zog es mich für mehrere Monate für ein Praktikum nach Kanada an die University of Calgary. 2010 folgte der erfolgreiche Abschluss des Studiums. Im Rahmen der postgraduellen Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin arbeitete ich am Institut für Kind, Jugend und Familie in Graz und im Herz-Kreislauf-Rehabilitationszentrum St. Radegund, wo ich viel Wissen und gutes Handwerkszeug für die psychologische Arbeit erlernen durfte. Im Zuge dessen erfolgte auch die Zertifizierung zur Arbeitspsychologin. Anschließend war ich vier Jahre in der Krebshilfe Steiermark tätig. Die sehr intensive Arbeit mit KrebspatientInnen und deren Angehörigen, auch an existentiellen Themen des Lebens, hat mich fachlich wie auch persönlich sehr bereichert. 

 

Neben der Berufstätigkeit absolvierte ich das Doktoratsstudium an der Medizinischen Universität Graz mit dem Schwerpunkt Hochsensibilität.

 

Seit 2016 bin ich im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder als Klinische und Gesundheitspsychologin tätig und übernahm kurze Zeit später die Leitung der Klinischen Psychologie. Des Weiteren bin ich seit 2016 in freier Praxis tätig.

 

2018 und 2019 absolvierte ich den Lehrgang in Psychoonkologie bei der Österreichischen Gesellschaft für Psychoonkologie (ÖGPO). Mein bereits bestehendes Interesse an Entspannungs- und imaginativen Techniken sowie an der faszinierenden Arbeit mit dem unterbewussten Wissen, das die KlientInnen mit Hilfe dieser Methoden selbst aktivieren, wurde durch Workshops im Rahmen des Lehrgangs verstärkt und gaben den Anstoß für die Entscheidung, mich in Klinischer Hypnose weiterzubilden. Das Curriculum zur Klinischen Hypnose startete ich im Herbst 2019 am Milton Erickson Institut in Graz.

 

 

In meiner Freizeit begeistere ich mich für Wandern, Tanzen, Karate und Surfen. Ich interessiere mich sehr für andere Kulturen und reise sehr gerne. Außerdem sehe ich mir gerne Filme mit gesellschaftskritischen Themen und Dokumentationen aller Genres an.

 



Publikationen/Vorträge

 

  • Webinar Hochsensibilität“ (VÖPP Vereinigung der österreichischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Wien, 16.04.2020 und 30.04.2020)

  • Vortrag „Bio-psycho-soziale Aspekte der Hochsensibilität“ (VÖPP Vereinigung der österreichischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Wien, 24.10.2018)

  • Blach, C. (2016). Ein empirischer Zugang zum komplexen Phänomen der Hochsensibilität. Hamburg: Disserta.

  • Vortrag in der Selbsthilfegruppe für Hochsensible Personen Graz: „Wissenschaftliche Ergebnisse zum komplexen Phänomen der Hochsensibilität“ (21.05.2015)

  • Blach, C. & Egger, J. W. (2014). Hochsensibilität – ein empirischer Zugang zum Konstrukt der hochsensiblen Persönlichkeit. Psychologische Medizin, 25 (3), 4-16.

  • Blach, C. (2014). Highly sensitive persons – an empirical investigation to a complex phenomenon. – Poster presented at the Doctoral Day at the Medical University of Graz (10 December 2014).

  • Kümmel, U., Blach, C. & Jäger, K. (2013). Ich, der Krebs und Du – Paarbeziehungen vor dem Hintergrund einer onkologischen Erkrankung. Psychologie in Österreich, 33 (5), 384-391.

  • Blach, C. & Jäger, K. (2013). Österreichische Krebshilfe Steiermark. Psychologische Medizin, 24 (1), 30-32. – E-Poster presented at the Biopsychosocial Melanoma Research Symposium, Int. Soc. of Biopsychosocial Medicine, Graz.

  • Blach, C. & Egger, J. W. (2011). „Hochsensible Persönlichkeit“ – Bericht zum Forschungsprojekt Hochsensibilität. Psychologische Medizin, 22 (2), 59-63.

  • Blach, C. (2010). Eine experimentelle Untersuchung zur Wirkung von Vitamin C und der Entspannungstechnik Progressive Muskelrelaxation auf die Stressreaktivität. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Karl-Franzens-Universität Graz. 

Auszug aus Beiträgen und Interviews in Printmedien/Radio

  • Psychologie Heute compact (57/2019): Still und stark – Wie sich sensible und introvertierte Menschen in einer lauten Welt behaupten

  • SWR2 Wissen (4. Oktober 2017): Hochsensibilität - Empfindsam oder empfindlich?

  • Donna (4/2017): Sehr laut und unglaublich nah – Wie Hochsensible die Welt erleben 

  • Augsburger Allgemeine (26. September 2016): „Sensibelchen“ gesellschaftlich unerwünscht

  • Gehirn & Geist (07/2016): Hochsensibel – Forscher streiten über ein Persönlichkeitsmerkmal

  • Psychologie Heute (9/2015): Feinfühlig – Warum sensible Menschen immer auf Empfang sind – und wie sie sich vor zu vielen Reizen schützen können